Grußwort Pfr Michael Thiel - Evangelische Lutherische Mission in Niedersachsen - Deutschland

33º. Concílio da Igreja - 9 a 23 de outubro de 2022 - Cacoal/RO

21/10/2022

 

Sie versammeln sich unter Worten aus den Seligpreisungen und ich nehme besonders Vers 9 auf: Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heißen (Mt. 5, 9).

In Brasilien erleben Sie gerade zwischen zwei Wahlen zum Präsidenten, wie leicht der innere Friede aus dem Gleichgewicht geraten kann. Weltweit wird immer deutlicher, je weiter der Anspruch auf Gerechtigkeit und seine Einlösung auseinanderfallen, desto radikaler wird die Politik. Welche Aufgabe kommt uns da als Christen, als Minderheit in unseren Ländern, zu? In Europa sind wir von dem Krieg in der Ukraine beunruhigt, der in seiner Wirkung alle Länder der Erde trifft. Die Schere zwischen Arm und Reich geht noch weiter auf, weil wir alle in allen Ländern von Energie und Strom abhängig sind in einer modernen Welt. Wir feiern Friedensgebete und fragen uns doch, was sonst noch zu tun ist angesichts dieser bedrohlichen Lage.

Ich erinnere mich gerne an unsere letzte Begegnung im Juni in Hermannsburg, wo Ihre Kirche durch Odair Braun vertreten worden ist. Wir haben mit den Geschwistern aus Indien, Südafrika, Malawi, Peru, Äthiopien und Deutschland über Fragen von Gerechtigkeit diskutiert und überlegt, was wir dazu tuen können. Ein Ergebnispapier ist in den Beratungsgängen und wird Ihnen sobald es fertig ist übersandt.

Wir freuen uns auch über die Pfarrerin Christina Scherer, die aus Ihrer Kirche zu uns entsandt ist und außer im ELM auch im Kirchenkreis Walsrode in Bad Fallingbostel ihren Dienst tut. Das ist ein gutes gegenseitiges Lernfeld, vielen Dank, dass die IECLB das mit unterstützt.

Sie haben wichtige Tagesordnungspunkte, die nötig sind um eine Kirche demokratisch zu leiten: Berichte der Kirchenleitung, Finanzfragen, Diskussionen und Aussprachen, Wahlen. Dazwischen gemeinsames Hören auf Gottes Wort, Singen und Beten. Gerne hätte ich diese Tage mit Ihnen verbracht und danke ganz herzlich für die Einladung, als Zeichen der Verbundenheit. Leider hält mich eine Coronainfektion von der Reise ab. Ich freue mich, dass Kurt Herrera ist bei Ihnen ist und uns im ELM berichten wird.

So segne Gott die Arbeit des Konzils, er schenke Ihren Gesprächen und Beratungen den Frieden, von dem Jesus in der Bergpredigt spricht und er schenke der Kirche die Kraft zu einem Zeugnis des Friedens in diesen turbulenten Zeiten.

In Christus verbunden

Michael Thiel

REDE DE RECURSOS
+
Ninguém pode louvar a Deus a não ser que o ame.
Martim Lutero
© Copyright 2024 - Todos os Direitos Reservados - IECLB - Igreja Evangélica de Confissão Luterana no Brasil - Portal Luteranos - www.luteranos.com.br