Manifest der IECLB über Invasion in Brasília

09/01/2023

 

Manifest der IECLB über Invasion in Brasília

Die Evangelische Kirche Lutherischen Bekenntnisses in Brasilien (IECLB) erlässt hiermit eine öffentliche Erklärung über die Ereignisse, die am Sonntag, den 8. Januar 2023, in Brasília/DF stattfanden. Dies geschieht unter der Ausrichtung des Bibelwortes aus dem Alten Testament, das in den Losungen zum heutigen Tag vorgesehen ist: „Du sollst kein falsches Gerücht verbreiten; du sollst nicht Schuldigen Beistand leisten, indem du als Zeuge Gewalt deckst“ (2. Mose 23,1).

Wie wir erlebt haben, drang eine Gruppe von Menschen, angeheizt durch Netzwerke des Hasses, und unzufrieden mit dem demokratischen Ergebnis der letzten Wahlen, in den Sitz der drei Mächte der Föderativen Republik Brasilien ein und verursachten Verwüstung. Sie zerstörten den Palácio do Planalto, Sitz der Exekutive, den Nationalkongress, Sitz der Legislative, und den Obersten Bundesgerichtshof, Sitz der Justiz. Der Schaden an öffentlichem Eigentum war groß, aber der symbolische Schaden war noch größer. Eine genaue Überprüfung und Rechenschaftspflicht der beteiligten Personen ist erforderlich. Die IECLB verteidigt die Meinungs- und Manifestationsfreiheit, unbestreitbare Werte der Demokratie. Aber Meinungs- und Demonstrationsfreiheit berechtigen nicht zu Barbarei, Vandalismus und Zerstörung öffentlichen Eigentums.

Die Losungsworte ermahnen: „Weiter, Brüder und Schwestern: Was wahrhaftig ist, was ehrbar, was gerecht, was rein, was liebenswert, was einen guten Ruf hat, sei es eine Tugend, sei es ein Lob – darauf seid bedacht!“ (Philipper 4,8).

Der Prozess geht weiter. Als Christen verteidigen wir die Demokratie als die schönste und fairste Form der Machtausübung. Wir dürfen nicht den Einsatz von Gewalt, Hass, Waffen, Invasion und Zerstörung öffentlichen Eigentums dulden.

Das Präsidium der IECLB, der Kirchenrat und das Kollegium der Synodalpastoren*innen rufen die Kirche und die Gesellschaft auf, sich der Wahrung von Frieden, Gerechtigkeit und Versöhnung zu verpflichten. Wir möchten wieder auf friedliche Art mit den Menschen an unserer Seite zusammenleben, selbst wenn sie verschiedene Standpunkte vertreten. Gott, in seiner Gnade, wird diese Welt verändern.

Selig sind, die Frieden stiften; denn sie werden Gottes Kinder heiβen” (Mathäus 5,9).

Präsidium der IECLB
Kirchenrat der IECLB
Kollegium der Synodalpastoren*innen der IECLB

REDE DE RECURSOS
+
Assim diz o Senhor: Buscai-me e vivei.
Amós 5.4
© Copyright 2024 - Todos os Direitos Reservados - IECLB - Igreja Evangélica de Confissão Luterana no Brasil - Portal Luteranos - www.luteranos.com.br